Und man möchte ihm als ernsthaftem Musiker eigentlich großväterliche Attribute wie dieses ersparen, aber er klingt, tja: unbekümmert. Nie berechnend nämlich, bisweilen etwas getragen, aber stets abseits aller Referenzen, die ihm angehaftet werden, von Bob Dylan über die Cardigans bis zu den Kings of Convenience.« Die Zeit

Nach einem für uns ereignisreichen, spannenden, schönen, aber auch anstrengenden Konzertjahr 2013 gab es zum krönenden Abschluß waren wir zum ersten Mal Station einer Tournee und finden, daß das Mendig irgendwie auch mal gut zu Gesicht stand.

Beim bislang vielleicht lautesten Konzert in unserem Rock’n’Roll-Wohnzimmer stellte Andrew Collberg aus Tucson/Arizona (wie man so sagt), begleitet von einer großartigen Band,  sein neues Album „Minds Hits“ vor, erschienen beim Kölner Plattenlabel „Le Pop„.
Die Musik war organisch, melodiös und hitverdächtig – und wenn John Lennon noch leben würde, dann würde er heute vermutlich genau so klingen.

Wir bekommen recht häufig Anfragen, ob jemand bei uns auftreten könne – selten war unser „Ja“ dazu klarer als bei Andrew Collberg. Und als wir dann sahen, wie gegen Ende des Konzertes das ganze, volle Wohnzimmer mitwippte … dann war das für uns vielleicht einer der schönsten Momente des Jahres.

Wir bedanken uns bei unserem tollen Publikum, den ganzen Musikern, die 2013 bei uns gespielt haben – und vor allem den vielen lieben Helfern, ohne die wir dieses Konzertjahr nicht auf die Beine hätten stellen können! Bis nächstes Jahr!

Fotos: Dirk Wikbert & Ralf Retterath