Zum ersten Mal machen wir, woran wir schon seit dem ersten Konzert hier denken: Wir stellen unser Haus nicht nur für ein Konzert zur Verfügung, sondern auch für eine Ausstellung.

Steffi Pung ist als Norddeutsche in der Eifel gelandet. Aber als wäre das nicht schon hart genug, meißelt, sägt und schleift sie jeden Stein, der ihr in die Finger kommt. Zusammen mit ihrem Mann, Diplom-Restaurator, stellt sie so mit sicherem Gefühl für die gute Form meterhohe historische Skulpturen wieder her. Aber da die dann doch zu groß sind für unser Wohnzimmer und eigene Kunst sowieso viel schöner ist als restaurierte, zeigt sie bei uns ihre Monotypien unter dem Titel „How to train your dragon“. Diese sind bei uns zu sehen bis zum übernächsten Wohnzimmerkonzert im Mai und können bei vorheriger Anmeldung auch in der Zeit dazwischen besichtigt werden.

Zu sehen ist die Ausstellung noch an den folgenden Terminen:
– zum „offenen Tag“ am 26. April
– zum Konzert von „From Kid“ am 27. April
– zum Konzert von „Novo Amor“ am 7. Mai
Und nach vorheriger Anmeldung gerne auch zwischendurch.